Grazia Agency I International High Class Escort Service
Grazia Agency I International High Class Escort Service

Geldherrin & Geldsklave – So funktioniert das Spiel mit der finanziellen Dominanz

Juli 2022

Hinter dem Begriff Geldsklaverei verbirgt sich ein recht neuer Fetisch, der sich jedoch immer größerer Beliebtheit erfreut. Die sexuelle Befriedigung entsteht dabei durch Zahlungen des Geldsklaven an seine Geldherrin. Es geht also vor allem um die Dominanz der Frau, aber auf eine andere Art und Weise. Wir möchten Ihnen diese aufregende und heiße Spielart näher vorstellen, vielleicht bekommen Sie ja Lust auf mehr.

Was genau passiert bei der Geldsklaverei?

Es gibt heutzutage Frauen, die hauptberuflich als Geldherrin tätig sind, andere gehen dieser Leidenschaft nebenbei nach. Es handelt sich dabei nicht um einen offiziellen Beruf, aber Geld lässt sich damit gut verdienen. Das Geld kommt von den sogenannten Geldsklaven, welche in der Szene auch als Zahlschweine, Paypigs oder Moneyslaves bezeichnet werden. Diese Menschen möchten sich einer dominanten Gegenspielerin unterwerfen und ihr dafür Geld zahlen.

Das ist erstmal nichts Neues im Bereich von Fetisch und Escort. Allerdings ist es so, dass die Sklaven keine Gegenleistung haben möchten. Sie bekommen keine Schläge, werden nicht eingesperrt und auch nicht verbal gedemütigt. Sie ziehen ihre sexuelle Befriedigung aus dem Akt des Schenkens. Dabei gilt, dass höhere Zahlungen auch zu einer höheren Befriedigung führen. Je mehr vom eigenen Einkommen an die Geldherrin abgetreten wird, desto besser fühlen sich die Sklaven. Die meisten Herrinnen sind dabei skrupellos und lassen ihre Sklaven wissen, dass sie sie nicht wertschätzen. Sie machen ihm klar, dass er sich bis auf das Existenzminimum einschränken muss, damit er der Herrin überhaupt dienen darf. Es ist aktuell noch nicht ganz klar, ob dieser Fetisch, der auch Findom genannt wird, überhaupt eine sexuelle Präferenz im eigentlichen Sinne darstellt.

Wie werden Sie ein Geldsklave?

Einige unserer Escort Damen kennen sich mit dem Thema der Geldsklaverei aus und können Ihnen helfen, das Portemonnaie etwas zu erleichtern. Ein Fetisch macht am meisten Spaß, wenn der Gegenpart seine Rolle beherrscht und die Erregung immer weiter steigern kann. Andere Frauen freuen sich sicherlich auch über eine Spende, allerdings wird die Befriedigung sich dabei in Grenzen halten. Unsere dominanten Damen wissen genau, wie sie diesen Fetisch zu einem unvergesslichen sexuellen Erlebnis machen können.

Welche Arten von Geldsklaven gibt es?

Grundsätzlich gibt es auch bei diesem Fetisch einige Ausprägungen und jede ist auf ihre Art erregend. Ein sogenannter Real Money Slave trifft sich mit seiner Geldherrin im echten Leben und überreicht ihr persönlich Geschenke und Geld. Danach darf er meistens direkt wieder gehen und hart arbeiten, damit neues Geld für die Herrin da ist. Sie können mit der Geldherrin auch shoppen gehen. Dass Sie dabei die Einkäufe zahlen und die Tüten tragen dürfen, sollte selbstverständlich sein. Manche Damen suchen sich auch einen Geldautomaten, der auf Befehl Geld locker machen muss, oder viel eher „darf“.

Es gibt natürlich auch Geldsklaven über das Internet. Diese Form des Fetischs ist eher anonym. Sklaven schicken der Herrin Geschenke oder überweisen ihr einen bestimmten Geldbetrag im Monat. In der Szene gibt es außerdem das umstrittene Blackmailing. Dabei lassen die Sklaven der Herrin vertrauliche Informationen zukommen und werden im Anschluss von dieser erpresst. Viele Geldsklaven sind der Meinung, dass Frauen eigentlich das überlegene Geschlecht sein sollten und möchten ihnen deshalb dienen. Sie lassen sich gerne diskriminieren, falls sie ihrer Zahlungspflicht nicht nachkommen können.

Gibt es eine Gegenleistung?

Grundsätzlich sind alle Menschen unterschiedlich und möchten ihren Fetisch anders ausleben. Sie haben sicherlich auch Bedürfnisse und möchten, dass diese erfüllt werden. Manchen Sklaven genügt es vollkommen, wenn sie ihren Tribut leisten dürfen. Es erregt sie, wenn sie danach ignoriert werden und keine Gegenleistung bekommen, weil sie ihrer Meinung nach keine verdient haben. Andere Sklaven wiederum erwarten eine gewisse Form der Gegenleistung, beispielsweise ein getragenes Höschen oder ein benutztes Spielzeug.

Es ist wichtig, dass die Regeln vor der Session klar festgelegt werden, damit alles harmonisch verläuft und beide mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause gehen können. Seien Sie ehrlich zu ihrer Wunschdame und erzählen Sie offen, wie es ablaufen soll. Unsere High Class Escort Damen verstehen sich darin, Ihnen jeden Wunsch zu erfüllen und die Stunden perfekt zu gestalten.

Woher kommt dieser Fetisch?

Der Fetisch der Geldsklaverei kam erstmals 2013 in den Medien auf und verbreitete sich seitdem immer weiter. Durch das Internet ist es möglich, dass dieser Fetisch auch ohne echten Kontakt ausgelebt werden kann. Außerdem können Herrinnen und Sklaven sich anonym kennenlernen. Das Internet ermöglicht es den Beteiligten obendrein, diese Rolle in einer künstlichen Welt einzunehmen und sich im echten Leben anders zu verhalten. Im deutschsprachigen Raum gibt es einige Berichte und Reportagen zu dem Thema, aber kritisch betrachtet wird das Thema darin nicht.

Studien zeigen, dass Geldsklaven in der Regel ein geringes Selbstvertrauen haben und den Umgang mit Frauen nicht besonders beherrschen. Der erste Kontakt kommt meistens eher zufällig zustande, aber teilweise entwickelt sich schnell eine Sucht, welche die Sklaven bis in den finanziellen Ruin treiben kann. Geldherrinnen sind sich ihrer Verantwortung für die Sklaven oft nicht bewusst und treiben diese durch gezielte Manipulation bis ans Äußerste. Der Fetisch ist also nicht ganz ungefährlich und es ist wichtig, dass Sklave und Herrin sich vorher feste Grenzen setzen und diese immer eingehalten werden.

Was gilt es zu beachten?

Wir empfehlen Ihnen, für ein solches Abenteuer eine professionelle Dame bei Grazia Agency anzufragen. In der Branche sind jede Menge schwarzer Schafe unterwegs. Dabei werden Sie eine Menge Geld zahlen, aber richtige Befriedigung wird es nicht geben. Unsere Damen wissen, wie sie ihre Überlegenheit demonstrieren können und Ihnen ein unvergessliches Erlebnis bereiten können. Unsere Damen wissen genau, dass die vorher gesetzten Limits beachtet werden müssen, denn es sollen Ihnen keine nachhaltigen finanziellen Schäden entstehen. Sie sollen sich während der gesamten Session fallen lassen und es genießen können.

envelopephone-handsetclockcrossmenumenu-circlecross-circle